Was sagt das Logo des Pfarrverbands über uns aus?


Vier und doch eins. Dieses Motto stand am Anfang eines langen Logoprozesses. Im Pfarrverband wollen wir vier Gemeinden und doch ein Verband sein. Dies wollen wir mit unserem Logo ausdrücken.

Das Quadrat ist Ausdruck der Vollkommenheit. Es zeichnet sich durch seine Vollständigkeit aus. Jede unserer vier Pfarrgemeinden ist eine solche vollständige Gemeinschaft. Durch die stilisierten Kirchturmdarstellungen werden die vier Pfarrgemeinden dargestellt und unverwechselbar gekennzeichnet. Und dennoch: Wenn die Quadrate einander begegnen, sich überlappen, dann entsteht eine Schnittmenge, ja etwas Neues. Die Gemeinschaften können einander bereichern. Nicht nur das Ganze wird immer stärker, auch die eigene Gemeinde gewinnt durch Anregungen und wird so stärker.

In unserem Logo entsteht ein Kreuz. Das Kreuz ist das Zeichen des Heils, das Zeichen für Jesus Christus. Wo wir Gemeinden als Volk Gottes zusammenarbeiten, dort wird Christus sichtbar und lebendig. In unserem gemeinsamen Bemühen um die Welt von heute wollen wir Christus sichtbar machen.

Dabei ist das Kreuz nicht einfach gerade, sondern im ersten Moment eher ungewohnt anzuschauen. Es wirkt noch ein wenig unfertig, so wie Gemeinschaft immer unfertig bleiben wird. Es scheint in Bewegung zu sein, so wie wir in unserem Tun immer in Bewegung bleiben wollen.

Auch andere Interpretationen für die Mitte unseres Logos sind denkbar. So könnte die Schnittmenge auch für sich haltende Hände stehen, so wie wir einander im neuen Pfarrverband die Hand reichen wollen. Aber auch wenn man die Mitte als Propeller sieht, dann ist das ein - mit einem Augenzwinkern gesehen - schöner Gedanke. Unsere Mitte, Christus, lässt uns in Bewegung kommen, lässt uns fliegen.

Bei allem: Das Logo weist nach oben, zum Himmel. So wie wir in unserem Leben als Christen im Pfarrverband den Blick zum Himmel richten und das Reich Gottes lebendig machen wollen.